Stand 20.02.2021

 

Der nächste Fahrlehrgang für Anfänger und Fortge-schrittene, die Fahrabzeichen FA 10 bis 4, sowie

Kutschenführerschein A+B, Pferdeführerschein Umgang und Longier-abzeichen beginnen am Montag, den 01.März 2021 um 19.30 Uhr und dauert ca. 8 Wochen. Der theoretische Unterricht findet immer Montags von 19.30 bis 22.00 Uhr statt. Das praktische Fahren wird individuell auf die Wünsche der Teilnehmer abgestimmt.



Ausbildung

Kutschenfüherschein A

sowie Zusatzmodul Sicherheit im Gespannfahren mit Lehrgangsbescheinigung für gewerbliche Fahrer Kutschenfüherschein B.

 

Hier finden Sie uns:

Heinrich & Anne Lindemann

Am Brinke 25
30826 Garbsen


Telefon: 05131 2264
Mobil: 0172 5485418

h.lindemann@htp-tel.de

www.kutsche-fahren.de
www.kutsche-fahren.de

FN Bodenschule und Gelassenheitsprüfung (GHP)

Wir bilden Ihr Pferd oder Pony nach den Richtlinen der deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) aus.

 

Unter Bodenarbeit versteht man die Erziehung des Pferdes und die Kommunikation mit ihm vom Boden aus. Damit wird die Grundlage für die Verständigung zwischen dem Menschen und dem Pferd geschaffen. In den Abzeichenprüfungen soll auf die Signalgebung des Prüflings Wert gelegt werden. Diese soll so gewählt und dosiert werden, dass das Pferd das Vertrauen zum Menschen weiter entwickelt und vertieft.


Ziel: Vermittlung grundlegender Kenntnisse im praktischen Umgang mit dem Pferd und in der Bodenarbeit.

Hauptsächlich geht es in den zwei- bis viertägigen Seminaren um einen gefahrloseren, sanften Umgang mit dem Pferd. Dazu gehört das Führtraining, die Leitseilarbeit, welche besonders auch für junge Pferde als Longiervorbereitung geeignet ist, sowie die Desensibilisierung mit beispielsweise Plastikfolien, Regenschirmen, Sprühflaschen und anderen Umweltreizen.

 

Ziel ist ein gehorsames, aufmerksam mitarbeitendes und mitdenkendes Pferd, das in jeder Situation kontrollierbar ist. Außerdem erhält der Pferdehalter ein besseres Verständnis für die Reaktionen des Pferdes. Auf Wunsch kann der Kurs auch eine Kombination aus Bodenschule und  ein Verladetraining aufgebaut sein.

Hauptsächlich geht es in den zwei- bis viertägigen Seminaren um einen gefahrloseren, sanften Umgang mit dem Pferd. Dazu gehört das Führtraining, die Leitseilarbeit, welche besonders auch für junge Pferde als Longiervorbereitung geeignet ist, sowie die Desensibilisierung mit beispielsweise Plastikfolien, Regenschirmen, Sprühflaschen und anderen Umweltreizen.

 

Ziel ist ein gehorsames, aufmerksam mitarbeitendes und mitdenkendes Pferd, das in jeder Situation kontrollierbar ist. Außerdem erhält der Pferdehalter ein besseres Verständnis für die Reaktionen des Pferdes. Auf Wunsch kann der Kurs auch eine Kombination aus Bodenschule und  ein Verladetraining aufgebaut sein

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heinrich Lindemann | Am Brinke 25 | 30826 Garbsen